Möchtest Du Deine Sommerferien 2013
zu Hause auf der Couch verbringen?
Oder doch lieber bei 30º am Meer unter Palmen?
+++ urlaubscouch-Reise-Tipps +++
+++ Singapur & Bintan +++
+++ USA - San Francisco +++
+++ Kolumbien - San Andres +++
+++ Türkei - Antalya & Izmir +++
+++ Ägypten - Sharm El Sheikh +++
+++ Mauritius +++
+++ Spanien - Mallorca +++
+++ Mexiko - Acapulco +++
+++ Kuba - Havanna +++
+++ Puerto Rico - San Juan +++
+++ Griechenland - Santorini +++
+++ Malediven - Male +++
+++ Bulgarien - Varna & Burgas +++
+++ Portugal - Funchal/Madeira & Faro +++
+++ Seychellen - Mahe +++
+++ Thailand - Phuket +++
+++ Island - Reykjavik +++
+++ Thailand - Koh Samui +++

Mallorca – Abseits des Massentourismus

Mallorca auf der Landkarte Mallorca ist die größte Insel der Balearen und die beliebteste der deutschen Urlauber. Nicht alle von ihnen suchen den feuchten Kick in El Arenal, manche stoßen diese Ausschweifungen sogar ab in der Annahme, es würde überall auf der Insel so feuchtfröhlich zugehen. Häufige Bilder sind in der Tat die Sangriaeimer mit den riesigen Strohhalmen, aus denen fünf und mehr Leute gleichzeitig trinken, sowie die Diskos und Clubs mit Partymusik von bekannten deutschen Stars der Schlager- und Partyszenze. Was die einen lieben und jedes Jahr wieder erleben möchten, schreckt die anderen ab.

Doch Mallorca ist nicht nur Massentourismus, sondern eine Insel mit einer nahezu unglaublich schönen Natur, einem wilden Hinterland und gastfreundlichen Einwohnern. Wenn Du nicht gerne trinkst, Massenaufläufe auf Diskotanzflächen nicht leiden kannst und dafür gerne an einem einsamen Strand liegst, urige kleine Dörfer magst und wilde Berge, an denen sich die Serpentinen entlang schlängeln, genau dann solltest Du Mallorca entdecken und alles vergessen, was jemals über den El Arenal geschrieben wurde.

Typische spanische Häuser in Valldemossa auf Mallorca Mallorca hat nicht nur ein mildes Klima und gerade im Frühling eine beeindruckende Vegetation, sondern trotz der vielen Touristen, welche die Insel jedes Jahr besuchen, abgelegene urige Badebuchten und einsame Landstriche, welche es für den Naturliebhaber zu entdecken gilt. Wenn Du auf Mallorca Abenteuerurlaub und Natur pur erleben willst, solltest Du am besten gleich bei der Buchung einen Mietwagen ordern. Die Insel ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur um die touristischen Hochburgen herum einigermaßen erschlossen. Aus diesem Grund ist ein Mietwagen auf Mallorca geradezu für alle Pflicht, die abseits vom Massentourismus einen individuellen und einsamen Urlaub verbringen möchten. Es gibt in jedem Hotel und in allen größeren Orten einen Mietwagenverleih und die Insel ist voll von Kleinwagen, die von Touristen gesteuert werden. Das Straßennetz ist gut erschlossen, und hat man einen Mietwagen gebucht, findet man einsame Buchten mit dem klaren blauen Wasser des Mittelmeers, in denen man manchmal sogar während der Hochsaison ganz alleine baden kann. Fährst Du von den Bettenburgen in den Touristenorten am Mittelmeer weg ins Hinterland, findest Du kleine beschauliche Dörfer zwischen Zitronenhainen und Olivenbäumen, in denen man das Gefühl hat, die Zeit wäre stehengeblieben. Die Einheimischen, sie werden Mallorquiner genannt, sind ungemein gastfreundlich und lassen interessierte Touristen oftmals gern teilhaben an ihrem Leben und ihrem Werk. Überall gibt es kleine Museen, welche erzählen von der Geschichte, der Arbeit und dem Leben auf der Insel. Urige Kneipen findet man auch in kleineren Orten, hier bekommst Du nicht nur das Nationalgericht Paella, sondern auch ganz individuelle Spezialitäten, welche es sich durchaus zu probieren lohnt.

Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt an die Westküste der Insel. Zerklüftete Bergregionen warten auf Dich, eine Fahrt über die Serpentinen ist ein Nervenkitzel, welchen man so schnell nicht vergessen wird. Hinter den Bergen liegt das herrliche blaue Mittelmeer, welches gläsern die herrlichen Badebuchten einrahmt, die die Berge formen. Hier findest Du Ruhe und Einsamkeit, Touristen sind weit weg und in dieser Idylle eigentlich auch kaum vorstellbar.

Eine Reise nach Mallorca tritt man am besten mit dem Flugzeug an. Von allen deutschen Flughäfen gibt es regelmäßigen Flugverkehr auf die balearische Insel, die zu Spanien gehört. Einen Flug kannst Du als Pauschalreise zusammen mit einem Hotel buchen, oder du entscheidest Dich für eine individuelle Reise und suchst Dir vor Ort ein Ferienhaus und buchst den Flug nach Palma separat. Sich auf Mallorca selbst zu verpflegen ist kein Problem, in den Hotels hat sich Halbpension oder All Inclusive durchgesetzt. Letzteres solltest Du nicht buchen, wenn Du planst, die entlegenen Winkel der Insel zu erkunden. Du würdest schlicht und einfach Geld verschenken. All Inclusive lohnt sich nur dann, wenn Du planst, Deinen Urlaub im Hotel zu verbringen, denn Du bist den ganzen Tag mit kostenfreien Mahlzeiten und Aktivitäten ausgebucht. Als Individualurlauber suchst Du Dir entweder ein Ferienhaus im Landesinneren oder Du buchst Halbpension, was in der Regel Frühstück und Abendessen beinhaltet. Dann hast Du den Tag zu Deiner freien Verfügung und kannst ihn Dir nach Lust und Laune einteilen, ohne das Gefühl zu haben, dass Du im Hotel etwas verpasst oder eine Mahlzeit auslässt, welche Du bereits bezahlt hast.

Sa Calobra Strand auf Mallorca mit Segelbooten und Schwimmern Die berühmt-berüchtigten Tringgelage sind nur eine sehr kleine Seite von Mallorca, die einem Klischee entspricht, welches für viele Menschen Urlaub ist. Wenn Du aber das Besondere suchst, solltest Du Dich von den Geschichten und Bilder von El Arenal nicht abschrecken lassen. Die Stadt, welche unweit der Hauptstadt Palma im Südosten der Insel liegt, spiegelt die Vielfältigkeit und Schönheit von Mallorca nicht wider. Abgesehen von der Natur und den herrlichen einsamen Badebuchten gibt es auf Mallorca mediterrane Architektur zu bewundern. Weltweit bekannt ist die Kathedrale von Palma, die Du unbedingt besuchen solltest. Doch auch die Städte im Norden der Insel wie beispielsweise Alcudia haben ihren Charme und ihre Schönheit abseits von den Hotelkomplexen an der Mittelmeerküste bewahrt.

Ein Urlaub auf Mallorca bedeutet nicht nur Sonne, Sand und Meer und schon gar nicht nur feiern in S’Arenal (Mallorquinisch). Die eindrucksvolle Landschaft, einsame Landstriche und die herrlichen Klippen an der Westküste werden für Dich unvergesslich sein.

Tags: , , , , , , , , ,

2 Reaktionen zu “Mallorca – Abseits des Massentourismus”

  1. Michael

    Ich kann auch nur jedem ans Herz legen sich einen leihwagen zu nehmen und dann einfach die Insel zu endecken. Es gibt wunderschöne Dörfer und Strände die man endecken kann.
    Die insel hat einfach mehr zu bieten als Ballermann. Ich kann euch empfehlen euer auto bei http://www.cardiddy.com zu buchen, wir waren immer zufrieden, der Preis stimmt der Service auch und alles lässt sich bequem per Internet erledigen.

  2. Janni

    da ich nun nach diesen ausführlichen schilderunden förmlich platze vor vorfreude, muss ich gleich noch in Erfahrung bringen ob euch eine alternative zum Autofahren einfällt oder euch etwas alternatives sinnvoll erscheint(Fahrrad, TRampen). Leider haben weder ich noch mein Freund einen Führerschein… und ein wir haben keinerlei Interesse an Touriorten…
    Fällt euch da was ein?

Einen Kommentar schreiben

ShabuShabu